Aktuelles und Neuigkeiten

3x Gold und 3x Silber bei den heimischen Team-Landesmeisterschaften und Team-Nachwuchswettkämpfen am 09.02.2019 beim Sportpark Kreideberg.

29 Teams mit 135 Sportler/innen aus Niedersachsen waren am Start

Mit 8 Teams vom MTV Treubund Lüneburg sind wir an den Start gegangen. 6 Teams im T2 Wettkampf und 2 Teams im T3 Nachwuchs Team-Wettkampf. Mit unseren beiden AK4 Teams (9-11 Jahre) haben wir im Nachwuchswettkampf Gold (Linda, Lina, Teresa, Philo) und Silber (Frieda, Elise, Romi, Rahme) gewonnen. Unseren „kleinen“ haben dabei einen tollen Wettkampf gemacht. Bei der Landesmeisterschaft ging es neben den Landestiteln auch um Fahrkarten zu den Bundeswettkämpfen. In der AK1, mit Toni, Clara, Janine, Emelie und Emily, gewinnt unser AK1 die Silbermedaille und qualifiziert sich für die Deutschen Team-Meisterschaften. Unser zweites AK1 mit Michelle, Luna, Julie, Karina und Nele erreicht am Ende Platz 7. Silber gewinnt auch unser AK2 open Team mit Cameron, Ronja, Johanna, Johanna und Jill und verpasst knapp die Quali zur DM. Sie starten dieses Jahr beim Team-Bundesfinale. In der AK3 holen sich Eva, Lea, Elsa, Kaya und Lotte souverän den Landestitel und die Quali zu den Deutschen Team-Meisterschaften. Silber in AK3 geht an Sena, Amelie, Aenna, Elisa und Leonie. Auch sie qualifizieren sich für die deutsche Team DM sind aber noch zu jung für einen Start auf Bundesebene. Dann schafft unser AK3 open überraschend den Sprung zum Team Bundesfinale.

G18155_C1LS1__DSC0758

Das Trainerduo aus dem Studio im Sportpark

Volles Haus bei der MTV Sportgala

Im 4. Jahr der MTV Sportgala konnten wir uns über ausverkauftes Haus freuen. 850 Gäste erlebten einen eindrucksvollen Abend und wurden vom „Spiel der Elemente“ mitgerissen.

Feuer, Wasser, Erde und Luft wurde von den 150 Akteuren eindrucksvoll dargestellt und interpretiert. Abwechslungsreich und kurzweilig zeigten die Abteilungen des MTV’s wie sie ihre Sportart und die Elemente in den Einklang bringen können.

Wir verbrachten einen Tag am Meer zum Thema Wasser (Rhönrad), begaben uns unter die Erde mit den Maulwürfen auf Rollschuhen und schwangen durch Dschungel mit Tarzan, Jane und dem Gorilla aus dem Studio im Sportpark.

Auch in diesem Jahr hatten wir wieder Gäste dabei. Unsere Freunde der Ballettschule Wojtasik, das Studio 2 – My Place to Move, Turnerinnen aus dem Circus Tabasco sowie der Pianist Jan-Michael Rogalla rundeten das grandiose Programm ab.

Vom MTV Treubund waren in diesem Jahr folgende Abteilungen mit dabei:

Kunstturnen, Rhönrad, Studio im Sportpark, “ Powersenioren“, Rollkunstlauf, MTV Teens Dance mit Claudia Daniels, Rope Skipping

Wedel

Foto: Gold-Gewinner v.l. Lia Gerstmann, Hanna Schestak, Lena Schild, Lina-Marie Lorenzen, Katharina Schlicht, Nele Schestak, Leni Nahapetian

Elbe-Pokal in Wedel

Am 27./28. Oktober fand der alljährliche Elbe-Pokal in Wedel statt.
Für den MTV gingen 14 Rollkunstläuferinnen an den Start. Mit acht mal Gold und dreimal Bronze konnte Trainerin Bea Blanquett mit ihren Schützlingen so viele Punkte sammeln, dass sie in der Vereinswertung den zweiten Platz erreicht haben.
Für besonders viel Aufregung sorgte Nele Schestak bei den Schüler A Mädchen, die nach dem Kurzprogramm nach einer leider schlecht gelaufenen Kurzkür, auf Rang 5 stand. Gegen starke Konkurrenz aus Dänemark kämpfte sie sich mit ihrem ausdruckvollen Kürprogramm und mit Noten bis 7,3 zurück an die Spitze und gewann somit Gold. Auch Leni Nahapetian bei den Damen der Nachwuchsklasse überzeugte mit sauberen Doppelsprüngen und Ausdruck.
Bei den Kunstläufer Mädchen erlief sich Katharina Schlicht ebenfalls Gold. Mit einer fehlerfreien Kür, Tempo und einfach Spaß am Laufen erhielt sie so hohe Noten, dass es ein klarer Sieg mit Abstand zur Konkurrenz war.
Ebenfalls unschlagbar waren unsere Figurenläufer. Hanna Schestak und Lina-Marie Lorenzen liefen wie ihre Vereinskameradin Katharina tolle und fehlerfreie Kürprogramme und siegten in ihrer jeweiligen Altersklasse. Enny Schestak und Emily Durguti konnten sich hier Bronze sichern.
Im Wettbewerb der Freiläufer holte Mia Preuß wertvolle Punkte für den Vereinspokal. Zur flotten Musik von Imani konnte sie sich den ersten Platz sichern.
Lena Schild und Leni Korte errangen im Wettbewerb der Anfänger Mädchen Platz 1 und 3.
Auch die Kleinsten Rollkunstläuferinnen durften mit zum Elbe-Pokal und starteten im Wettbewerb der Minis. Sie konnten hier ihre ersten richtigen Elemente zur Musik zeigen. Lia Gerstmann (7 Jahre alt) überzeugte und wurde hier Erste. Lea Laskowski belegte hier einen tollen 4. Platz.
Trainerin Bea Blanquett ist sehr zufrieden mit ihren Schützlingen. Dies war für die großen Läuferinnen ein toller Saisonabschluss. Die kleinen MTV Rollkunstläuferinnen dürfen am kommenden Wochenende ihr Können erneut beim Horz-Pokal in Hummetal bei Hameln zeigen.
Weitere Ergebnisse: Sarah Sophie Lorenz, Platz 6; Kiara Gerstmann, Platz 12

Seniorenwettkampf im Rhönradturnen

Am vergangenen Wochenende trafen sich die „Senioren“ im Rhönradturnen aus ganz Deutschland zum Seniorenwettkampf 2018. 73 Turner reisten zum Teil schon am Freitagabend dafür an. Doch bei diesem Wettkampf geht es nicht nur um gelungene Übungen, sondern auch um das nette Zusammensein im Anschluss. So wurde am Samstag von 8:00 bis 15:00 Uhr zunächst geturnt. Alle Disziplinen waren vertreten: Gerade, Musikküren, Spiraleübungen, Sprung und auch im Cyr wurde sich gedreht. Der MTV Treubund Lüneburg als Ausrichter war mit 3 Teilnehmerinnen vertreten. Die 3 Trainerinnen der Rhönradabteilung Julia, Kerstin und Simone nahmen das erste Mal am Seniorenwettkampf teil. Am Ende stand Simone in der AK 50-59 dann sogar auf dem Treppchen und erhielt die Silbermedaille. Der Ausrichter überreichte außerdem allen, die aufs Treppchen kamen und den Kampfrichter einen Erinnerungsbecher. Anschließend ging es zum gemütlichen Teil über. Zunächst gab es für alle eine Führung mit der Lüneburger Stadtwache, an der 80 Personen teilnahmen und danach stärkten sich alle in der Schmiede am Sande und ließen den Tag ausklingen. Alle waren am Ende der Meinung, dass es ein sehr schöner und gelungener Wettkampf war.

Rollkunstlauf Bergedordf

Lana Schelling

Viele Podiumsplätze und durchweg gute Leistungen beim 32. Bergedorfer Kürwettbewerb

Am 22./23.09.2018 fand zum 32. Mal der Bergedorfer Kürwettbewerb in Hamburg statt. Die Rollkunstläufer des MTV Treubund Lüneburg gingen dort mit 14 Starterinnen in den Wettkampf. Mit 7 Pokalen konnten die Lüneburgerinnen ein tolles Ergebnis erzielen.
Im Wettbewerb der Leistungsklasse Schüler A konnte Nele Schestak (14 Jahre) bereits im Kurzprogramm mit einer tollen Choerographie und einwandfreien Elementen Punkten und hatte somit bereits hier weit die Nase vorne. In der Kür konnte sie ihren Vorsprung mit souveränem Können vergrößern und belegte den 1. Platz.
Ihre Cousine Hanna Schestak erlief bei den Figurenläufern ebenfalls Gold. Hanna konnte mit ihrer selbstbewussten Art und einer kürzlich umgebauten Kür überzeugen. Bei den Freiläufern lief auch Mia Preuß ein fehlerfreies Programm und holte Gold.
Im Wettbewerb der Anfänger Mädchen belegten Bella und Lana Schelling (Foto) in ihrer jeweiligen Altersklasse ebenfalls Platz 1. Lana, die bereits seit ihrem 5. Lebensjahr auf  acht Rollen steht, wurde für ein sicheres Beherrschen ihres Sportgerätes belohnt.
Silber gab es für Lotta Genth und Lena Schild. Weitere Platzierungen: Katharina Schlicht Platz 6, Sarah Lorenz Platz 7, Lina Lorenzen Platz 5, Emily Durguti Platz 8, Leni Nahapetian Platz 10, Lea Laskowski Platz 5 und Enny Schestak Platz 6.

Bericht geschrieben von Bea Blanquett (Trainerin Rollkunstlauf MTV Treubund Lüneburg)

Nach einemgewonnenen Halbfinale gegen SV Holdenstedt standen die 4 jungen Tennisspieler vom MTV Treubund Lüneburg am 1. September nun im Pokalfinale. Die Gegner des TC Boye-Celle waren bis jetzt auch ungeschlagen und alles deutete auf eine spanende Begegnung hin. Nach den Siegen im Einzel – Joshua Behr und Ellen Reikowski, konnte sich das Duo mit Justus Gehrke und Ellen Reikowski auch im Doppel erfolgreich durchsetzen.

Es war eine erfolgreiche Saison für die Lüneburger. Alle neun Begegnungen in der Regionsliga konnten die Spieler für sich entscheiden. Phil Basting-Neumann, der beim Finale leider fehlte, holte in der Vorrunde wichtige Punkte. Nun freuen sich die vier auf die nächste Saison – in der Bezirksliga.

Ein neuer Rekord – Mehr als 1.100 Gläser Marmelade

Nun steht es fest, das Jahr 2018 war der vorläufige Höhepunkt bei unserer Marmeladenproduktion. Marmeladen und Gelees, selbst gekocht, aus vielen Früchten, in Varianten und Variationen in ungeahnter Vielfalt, beliebt und nachgefragt bei Jung und Alt, angeboten bei den Veranstaltungen des Vereins. Mehr als 1.100 Gläser, geschmückt und beschriftet mit eigenem Logo, haben ihre Abnehmer gefunden. Dieser Erfolg trägt ganz besonders einen Namen: Gunda Pingel!

Was vor 35 Jahren mit einem Pflanzenbasar mit von Mitgliedern gespendeten Pflanzen und Stauden begann, wurde mit einem erweiterten Angebot zum Herbstbasar, dann zur Adventszeit mit vielfältigen liebevollen Basteleien um einen Weihnachtsbasar ergänzt.

Mit dem Erlös aus all diesen Aktivitäten wird seit Jahren die Kinder- und Jugendarbeit des Vereins durch Spenden unterstützt: z.B. Beschaffung von Sportgeräten, finanzielle Hilfen bei Freizeiten und zur Teilnahme an hochklassigen Meisterschaften. Über die Vergabe entscheidet in Eigenverantwortung ein kleines Gremium der Bastelfrauen.

Wer nach Geschenken oder etwas für den Eigenbedarf sucht, sollte sich schon mal folgenden Termin vormerken:

Herbstbasar: 28.09.2019

Haben Sie Lust zum Mitmachen, sprechen Sie Martina Lohr (Ressort Frauen) an!

Ingrid Horn

Jahresrückblick 2018 von unserem Ehrenpräsidenten Karl-Ernst Horn

Rückblicke auf das Jahr 2018

Zum Jahresbeginn ist die Baseball-Abteilung des VfL geschlossen zum MTV Treubund gewechselt. Die Modalitäten für die Übernahme des von ihr genutzten Sportgeländes in unmittelbarer Nachbarschaft zum Sportpark Kreideberg sind noch nicht abgeschlossen.

Am 8. Januar verstarb Werner Magdeburg, langjähriger Technischer Leiter und ein „Urgestein“ des MTV Treubund im 84. Lebensjahr. Sein Verein war sein Leben, und sein Herz für den Sport war durch jahrzehntelanges vielfältiges ehrenamtliches Engagement geprägt.

Während der Winterpause fanden zahlreiche Hallen-Fußballturniere statt, an denen sich der MTV Treubund mit zahlreichen Mannschaften in allen Altersklassen und auch dieses Mal erneut sehr erfolgreich beteiligt hat.

Der traditionelle Lumpenball am 10. Februar in der Sporthalle des Sportparks verzeichnet einmal mehr „volles Haus“, gute Musik und ausgelassene Stimmung bis weit in die frühen Morgenstunden. Und der Kinderfasching am Tag danach mit Musik, lustigen Spielen, kleinen Vorführungen und aufmerksam betreutem Bewegungsparcours ist der weitere gesellige Höhepunkt dieses Wochenendes.

Aktionstage vom 14.-16. Februar unter dem aufmunternden Motto „Schweinehund war gestern“.

Die „funny skippers“ blicken im 20. Jahr ihres Bestehens auf ein außerordentlich erfolgreiches und aktives Jahr zurück. Einige Beispiele: im Februar alle Team-Titel bei den Landesmeisterschaften; am 17./18. März Ausrichtung der DM der Teams im Sportpark Kreideberg mit 2 Titeln und einem 3. Platz; eine Silbermedaille bei den Einzel-DM durch Cameron Brokopp am 14.April in Neuss; sehr viele Medaillen am 4. Mai bei den German Open in Beelitz; Anfang Juli Gold, Silber und Bronze beim WorldJumpRope in Orlando (USA) mit 900 Teilnehmern aus 30 Nationen; außerdem zahlreiche Auftritte, u.a. bei Stadtfesten und Veranstaltungen des Spitzensports.

Während der Sommermonate wird die veraltete Heizung des Sportparks Kreideberg durch ein modernes Blockheizkraftwerk ersetzt. Damit leistet der Verein einen weiteren umweltbewussten Beitrag zur Verbesserung unserer Lebenswelt.

Im Frühjahr findet im Bewegungsbad des Sportparks Kreideberg ein Schwimmkurs für 15 Frauen aus verschiedenen Ländern Asiens und Afrikas statt, organisiert vom KSB und finanziert aus einem Projekt des Landessportbundes Niedersachsen. Weitere sollen folgen. Integration muss man wollen und leben, von beiden Seiten.

Am 29. März stirbt Ehrenmitglied Gertraude „Traudchen“ Gutbier, 70 Jahre Mitglied des Vereins, vielseitige Sportlerin, Übungsleiterin und beliebte Yoga-Lehrerin.

Trainerwechsel in der Fußball-Abteilung zur neuen Saison: Training und Betreuung der 1. Herrenmannschaft übernehmen Olaf Lakämper, Sören Hillmer und Guido Hattendorf. Die Saison wird mit der Vizemeisterschaft in der Landesliga beendet, der angestrebte Aufstieg in die Oberliga dadurch leider verpasst.

In der Mitgliederversammlung am 18.April werden alle zur Wahl stehenden Mitglieder des Präsidiums in ihren Ämtern bestätigt. Christine Walta wird einstimmig zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt.

Der Wettbewerb „Dance2u“ der Turnerjugend Niedersachsen findet vom 20.-22.April im Sportpark Kreideberg statt. Mehr als 60 Gruppen aus Norddeutschland haben an der bestens organisierten Veranstaltung teilgenommen.

Mehrere Sportvereine in Lüneburg haben Bedarf an zusätzlichen Sportplätzen, darunter auch der MTV Treubund. Das führt zu gemeinsamen Überlegungen mit der Stadt für Kunstrasenplätzen. Hierzu hat der Verein ausdrücklich Eigenbedarf geltend gemacht.

„Gesunde starten für MS-Erkrankte“, mit diesem Motto findet der „Run for Help“ am 25. Mai statt, zum 11. Mal vom MTV Treubund ausgerichtet. Der Hauptlauf über 8,75 km durch die Lüneburger Innenstadt. Die Teilnehmer spenden ihr Startgeld zugunsten der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft, zahlreiche Sponsoren, gesellschaftliche Gruppen und Helfer unterstützen die Veranstaltung. Ende des Jahres können fast        € 19.000 der DMSG überreicht werden.

Im Juni wird Jakob Wurmstädt in Papenburg Landesmeister der U18 über 1.500m.

Eine alte Freundschaft wird fortgesetzt: Vom 11.-13. Juli weilt eine Jugendmannschaft des mexikanischen „Club Deportivo Paris de Mexico City“ in Lüneburg und wird von Rainer Fehse betreut. Besondere Freude bei beiden Vereinen, weil es für viele ehemalige Lüneburger Teilnehmer ein herzliches Wiedersehen mit alten mexikanischen Freunden war. 1987 waren die A-Junioren des MTV Treubund als einzige ausländische Mannschaft nach Mexiko eingeladen worden.

Sportliche Erfolge gehören zu den Aushängeschildern eines Vereins, verursachen ihm und den Eltern verständlicherweise aber auch deutlich höhere Unkosten, die nur durch zusätzliche Unterstützungen aufgebracht werden können. Aus diesem Grund hat der Verein im Sommer den „Förderkreis Rope Skipping“ gegründet, und ein Tennisfonds soll die eigene Tennisjugend fördern.

Am 18. August werden Anja und Uwe Nielsen vom Ministerpräsidenten des Landes Niedersachsen für ihre ehrenamtliches Engagement mit einer Urkunde geehrt. Ergänzt sei, dass Uwe Nielsen bereits seit einiger Zeit beim Deutschen Turner-Bund Vorsitzender der Techn. Kommission für Rope Skipping ist, Anja Nielsen zugleich als internationale Kampfrichterin tätig ist.

Aufgrund der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung wird die Datenordnung des Vereins aktualisiert.

„Zukunft 3.0“ ist der Titel für zwei vereinsinterne Inputworkshops, zu denen das Präsidium auch Abteilungsleiter, Übungsleiter und weitere Interessierte eingeladen hatte. Die Rahmenthemen „Trends“ und „Gesundheit“ wurden von jeweils drei namhaften Gastreferenten aus unterschiedlichen Perspektiven dargestellt. Erste Auswertungen werden gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vorgenommen.

Einen vollen Medaillensatz gab es im Juli für die „funny skippers“ in Orlando/Florida: Bei der Junior-WM (bis 14 Jahre) holten überraschend Johanna Laage und Cameron Brokopp gemeinsam eine Goldmedaille; in einem weiteren Wettbewerb gewannen Janine Liss und Clara Ziemann gemeinsam die Silbermedaille, Cameron Brokopp erreichte außerdem in einem Einzelwettbewerb mit Bronze eine weitere Medaille.

Dort, wo die alte MTV-Turnhalle 1976 aus verkehrsplanerischen Gründen nach fast 100 Jahren weichen musste, soll nun der nachgefolgte architektonische Missgriff einem neuen Wohnkomplex weichen. Nicht nur die alten MTVer werden die zukünftige Gestaltung dieses herausragenden Standortes aufmerksam begleiten!

„… damit Sport ein Teil ihres Lebens bleibt“. Mit dieser Aussage feiert die Kindersportschule „MoTiVo“, geleitet von Simone Budde, am 25. August ihr 10-jähriges Jubiläum.

Der 48. Tiergarten-Volkslauf sieht 900 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aller Altersklassen am Start.

Der 35. Herbstbasar der Bastelfrauen findet am 29. September statt. Der erzielte Reinerlös dient als Spende der Unterstützung der Jugendarbeit des Vereins.

Am 3. November findet der traditionelle Laternenumzug statt; Start und Ziel ist der Sportpark Uelzener Straße. Für die musikalische Begleitung sorgen die Spielmannszüge aus Wittorf und Bardowick, es gibt Waffeln, Kinderpunsch und Lagerfeuer.

Thomas Rochlitz, langjähriger Vorsitzender des Hockey-Club Lüneburg, unserem langjährigen Kooperationspartner, wird von der Stadt Lüneburg für seine ehrenamtlichen Verdienste im Sport mit dem Hans-Heinrich-Stelljes-Preis ausgezeichnet. Hartmut Deja würdigt in seiner Laudatio die erfolgreiche Arbeit um die Entwicklung des HCL mit seinen Sportanlagen, für die hockeybegeisterten Kinder und Jugendlichen und die gute Zusammenarbeit.

„Spiel der Elemente“, die MTV Sportgala, brachte den Sportpark Kreideberg am 24. November zum Kochen. Mehr als 800 Zuschauer sahen eine begeisternde Show aus der Arbeit des Vereins und mit eindrucksvollen Gästen. Bereits einige Tage zuvor war die Veranstaltung ausverkauft. Etliche Interessenten fanden leider keinen Einlass mehr.

136 Erwachsene, Jugendliche und Kinder haben im Laufe des Jahres die Bedingungen des Sportabzeichens erfüllt. Seit einigen Jahren ist die Beteiligung an dieser attraktiven breitensportlichen Herausforderung rückläufig, vor allem in den jüngeren Jahrgängen. Das ist angesichts des erforderlichen umfangreichen ehrenamtlichen Aufwands bedauerlich und bereitet den langjährigen Prüfern wenig Freude.

Zum Jahresschluss haben 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Silvesterlauf teilgenommen und anschließend ihre Laufsaison mit Glühwein und Klönschnack fröhlich beendet.

Abschließender Hinweis:                                                                                                     Wer mehr über die Sportangebote des MTV Treubund oder die aktuellen Aktivitäten seiner Abteilungen erfahren möchte, findet sie auf dieser Internet-Seite bzw. kann sie auf den speziellen Seiten der Sportarten nachlesen.

Die Herausgabe eines Newsletters ist 2018 eingestellt worden. Die älteren Mitglieder erhalten mehrmals im Jahr einen Seniorenbrief zugeschickt.

Sport in der Schwangerschaft

Bewegung tut gut – auch in einer besonderen Zeit wie der Schwangerschaft. Oftmals wissen die Mamas nicht, welche Art von Bewegung mit welcher Intensität gemacht werden darf. In diesem Kurs bekommen Sie in einer Gruppe mit Gleichgesinnten qualifizierte und vertrauensvolle Anleitung durch unsere Kursleiterin. Sie zeigt den werdenden Mamas wie sie mit der richtigen Bewegung ihre Gesamtsituation verbessern und sich rundum kugelwohl fühlen können. Einstieg jeder Zeit möglich!

Start ist im Januar 2019 – Jetzt anmelden!!!

Ort:  MoTiVo Raum 2

Tag:  Dienstag, 19:00 bis 20:00 Uhr

Kosten:  für 8x 60 min   75,-€ Externe / Vereinsmitglieder 50,-€

Anmeldungen über die Kindersportschule

Integrativer Schwimmkurs mit dem MTV Treubund Lüneburg

 

Mit dem Beginn meines freiwilligen sozialen Jahres, startete auch der 6. integrative Schwimmkurs für Migranten und Geflüchtete im Sportbad des Sportparks Kreideberg. Jeden Dienstag von 20:00h bis 21:00h trafen wir uns dort zum Schwimmen. Geleitet wurde dieser Kurs von Ellen Hornung, unterstützt wurde sie dabei von mir, Mats Gärtner, und Clémentine Chevalier, der französischen FSJlerin des MTV. Bei den ersten beiden Treffen begleitete Nurka Casanova uns, um die Formalien zu klären und uns bei der Kommunikation zu helfen.

Anfangs war es schwierig miteinander zu reden, jedoch ist das jetzt am Ende des Kurses gar kein Problem mehr. Die teilnehmenden 12 Männer zwischen 18 und 47 Jahren, die aus 7 unterschiedlichen Ländern kommen, können schon sehr gut Deutsch sprechen und wenn es da mal ein wenig hapert, haben sie sich gegenseitig übersetzt und geholfen.

Meine Aufgaben waren es, mit den Teilnehmern an der Ausdauer zu arbeiten und deren Technik weiter zu verbessern. Wir nutzten dazu viele Hilfsmittel (Schwimmnudel, Schwimmbretter, Wasserhanteln etc.), um die Muskeln zu kräftigen und den Spaß am Schwimmen nicht zu verlieren. Ich kenne aus meiner eigenen Erfahrung, dass nur das Bahnen schwimmen einem nicht weiter hilft und durch verschiedene kleine Balance-Spiele das Wassergefühl verbessert wird.

Während des Kurses haben wir in jeder Stunde die Gruppe geteilt, einmal die „Fortgeschrittenen“, die sehr schnell das Schwimmen gelernt haben (noch nie im Wasser gewesen, aber nach drei Stunden schon alleine geschwommen!) und nur noch an ihrer Ausdauer arbeiten mussten, und die „Anfänger“, bei denen noch ein wenig an der Technik gefeilt werden musste. Jede Stunde hat es einer der Mitglieder in die fortgeschrittene Gruppe geschafft. Daraus folgt, dass die Teilnehmer sich bei dem nächsten Kurs angemeldet haben, um die nächsten Schritte im Wasser zu machen.

Für mich persönlich war es schön zu sehen, dass die Teilnehmer, ob jung oder alt, alle Lust hatten, das Schwimmen zu lernen und schlussendlich es funktioniert hat. Sie gehen aus diesem Kurs und freuen sich direkt auf den Nächsten, bei dem dann die komplexeren Schwimmstile in Angriff genommen werden.

 

Mats Gärtner, FSJler des MTV Treubund Lüneburg

Die neu gegründete Schwimmgemeinschaft Lüneburg-Adendorf ist in diesem Jahr bei der Aktion „Das tut gut! “ der Sparkasse dabei. Mit der Teilnahme möchten sie neue Trainingskleidung für die Wettkampfschwimmer angeschaffen um auf Wettkämpfen einheitlich auftreten zu können.

Das Projekt mit der Nummer 61 gehört zu den Großprojekten.

Unsere Schwimmer freuen sich über jede Stimme.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.